Donnerstag 14 Nov 2019

Volley-und Fußballer zu Besuch beim Bayernwerk in Würzburg

Volley-und Fußballer zu Besuch beim Bayernwerk in Würzburg

Seit 1979 treffen sich die Betriebssportler in unregelmäßigen Abständen in Hamburg und Würzburg, um gemeinsam Sport zu treiben, zu feiern und natürlich etwas Kultur zu erleben. Vom 10. -12.Oktober 2014 waren die Hamburger dran, mal wieder ins Fränkische zu fahren. Angefangen hat das Ganze mit der Fahrt nach Würzburg im Jahre 1982 zu den "Überlandwerken Unterfranken", dann ist man zu "E.on Bayern" gefahren und dieses Jahr zum "Bayernwerk". Ja, auch hier greifen Umstrukturierungen und Rekommunalisierungen im Energiebereich. Die Teilnehmer sind die selben geblieben. Im laufe der Jahre haben sich gute Bekanntschaften und Freundschaften aufgebaut. Nach einer 7stündigen Busfahrt auf der A7 kamen wir in Würzburg an. der Abend wurde mit Gesprächen, lecker Fränkisch Essen und Bier im Hofbräuhaus verbracht. Am Samstag war dann Sport angesagt. Die Fußballer traten mit einer gemischten Mannschaft, also jung und alt, gegen eine ebenso zusammengestellte fränkische Mannschaft an. Selten war ein Spiel so ausgeglichen und vor allem so gut. Am Ende hatten wir nach dreimaligem Rückstand mit 4:3 die Nase vorn. Das Ergebnis war zwar nicht ganz Nebensache, aber so ernst wird es natürlich in einem Freundschaftsspiel auch nicht gesehen. Dennoch, jeder möchte gewinnen. Bei den Volleyballern war es genau umgekehrt. Nach drei abwechslungreichen Sätzen hatten hier die Würzburger Sportlerinnen und Sportler die Nase vorn. Danach wurde gemeinsam Mittag gegessen und danach ging es nach Güntersleben wo wir bei einer sehr interessanten Weinbergführung durch die fränkische Weinprinzessin Andrea in die Geheimnisse des Weinanbaus eingeweiht wurden. Es versteht sich von selbst, dass bei einer gemütlichen Brotzeit auf dem Berg natürlich die Ergebnisse auch noch probiert werden mussten. Den Abend verbrachten wir dann auf dem Bremserfest in Bibergau mit Musik, Tanz, natürlich etwas Wein und fränkischer Küche bis hin zur Gesangseinlage "Auf der Reeperbahn nachts...."

Den Sonntag verbrachten wir wieder auf der A7, zum Glück ohne Stau. Gefallen hat es allen und wir hoffen, dass uns die Sportfreunde aus Franken im nächsten oder übernächsten Jahr wieder in Hamburg besuchen.